0

Das Böse es bleibt

Südtirol in den Siebziger Jahren. Marlene, eine junge Frau, stürtzt auf der Flucht vor ihrem mafiösen Ehemann mit ihrem Auto in eine Schlucht. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich in einer abgelegenen Berghütte, gerettet von einem alten Einsiedler, der sich um sie kümmert und ihr ein neues Zuhause schenkt. Hier fühlt sie sich sicher vor ihrer Vergangenheit. Doch während ihr Ehemann einen eiskalten Auftragskiller auf sie ansetzt, der vor nichts zurückschreckt, um seinen Auftrag auszuführen, bemerkt Marlene langsam, dass mit dem Alten und seinen Schweinen etwas ganz und gar nicht stimmt...

Luca D'Andrea hat einen Thriller geschaffen, der nicht nur von seinen vielschichtigen Charakteren lebt, sondern auch von der perfekt aufgebauten Handlung; mit Wendungen, dass einem nicht nur einmal der Mund offen stehen bleibt. Die ständigen Perspektivwechsel ermöglichen es dem Leser, mit jeder einzelnen Person mitzufühlen, sie zu verstehen und Symphatie für sie aufzubringen, egal ob ihre Handlungen "gut" oder "böse" sind. Mit seinem Roman ist dem Autor gelungen, was nicht jedem gelingt: eine Handlung, die mit jedem Kapitel noch abgefahrener, verstörender und heftiger wird; die einen Sog aufbaut, welcher den Leser bis zum fulminanten Finale nicht loslässt und die zum Ende hin immer "nochmal einen draufsetzt". Immer dann, wenn man glaubt, man wisse nun alles über einen bestimmten Charakter, kommt ein weiteres Geheimnis aus dessen Vergangenheit ans Licht, das ihn entweder in ein anderes Licht rückt oder gar der Handlung eine völlig neue Richtung gibt. Selten habe ich ein Buch gelesen, das mich so überrascht und so begeistert hat.

"Das Böse es bleibt" ist ein Muss für alle, die kein Fan von leichter Kost sind - ein Roman, der lange nachwirkt!

Judith, Praktikantin

Thriller
Einband: Paperback
EAN: 9783421048066
15,00 €inkl. MwSt.
Kategorie: Thriller

Tipp der Woche

 
Affenhitze

Affenhitze

von Klüpfel, Volker/Kobr, Michael

Zum Artikel

24,99 €inkl. MwSt.